Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0) 2151 39 28 29

Das war die Arbeitsschutz Aktuell 2018 in Stuttgart

Das war die Arbeitsschutz Aktuell 2018 in Stuttgart Messestand BAPPU-evo in Stuttgart

In dieser Zeit haben wir unsere Neuigkeiten zum „Schweizer Taschenmesser“ der Messtechnik präsentiert und vor allem auch mit unseren Kunden diskutiert, sowie deren Anregungen und Kritik mit nach Hause genommen. So haben wir einen neuen Motivationsschub erhalten, um an der Verbesserung von BAPPU weiter zu arbeiten. Wir konnten aber auch feststellen, dass wir scheinbar schon vieles richtig machen, also werden wir unseren Weg weiterverfolgen.

Als Neuerung stellten wir die Erweiterung und Verbesserung des Messbereichs „Schallpegel“ vor. Wir sind hier insbesondere dem Wunsch unserer Kunden nach gegangen, höhere Pegel zu messen.

Für besonderes Interesse sorgte der neue IAQ-Sensor Vocoo-sx zur Raumklimamessung, da die objektive Beurteilung der Innenraumluft am Arbeitsplatz immer wichtiger wird. Mit seinen Messbereichen Feinstaub, CO2, VOC und CO ist die neue IAQ-Sonde die ideale Ergänzung zum BAPPU, um die Luftqualität zu beurteilen.

Außerdem zeigten wir die Taupunktanzeige, die ab sofort mit der neuen Firmware (ab 2.1.4) den berechneten Taupunkt darstellt. Mit Hilfe eines Infrarotthermometers lassen sich somit Oberflächen lokalisieren, an denen sich Feuchtigkeit niederschlagen kann, was im schlimmsten Fall zur Schimmelbildung führt. Aber auch in Verbindung mit dem Klimasummenmaß – wie es mit BAPPU analog der EN ISO 7730 beurteilt werden kann – ergeben sich neue Erkenntnisse zur Wohlbefindlichkeit, da zu kalte Flächen im Raum, trotz adäquater Raumlufttemperatur, zu einem Entzug von Wärmeenergie des Körpers führt und somit zu einem unbehaglichen Raumklima. Durch die Raumlufttemperatur, relative Feuchte, Luftzug, die Ermittlung der Wärmestrahlung und den Klimaindizes PMV und PPD lassen sich somit aussagekräftige Messungen zur Beurteilung des Raumklimas erheben.

Die neuen BAPPU-app, die ihre Daten direkt via WLAN vom BAPPU erhält, wurde als Alpha Version vorgestellt. Auch wenn es bis zu Markteinführung noch etwas hin ist, wollten wir jetzt schon den Dialog mit unseren Kunden starten und über die Möglichkeiten der neuen BAPPU-app informieren:

Geeignet für alle mobilen Endgeräte
Lediglich ein Webbrowser wird benötigt
Daten sind jederzeit abrufbar
Zugriff von überall möglich
• Direkter Upload über BAPPU-wlan
Kein Datenverlust durch lokale Rechnerprobleme
Ad-Hoc Auswertungen von Messreihen
Verwaltung von Arbeitsplätzen und Kunden
Vorbereitung und Planung von Messreihen
Erstellen von Reports

Die Nutzung der neuen BAPPU-app haben wir als „software as a service (SaaS)“ ausgelegt. Das bedeutet für die Nutzer: Volle Kostentransparenz und -flexibilität durch klar strukturierte Pakete bzw. Lizenzen. Zudem steht immer die jeweils aktuellste Version – und damit auch kontinuierliche Weiterentwicklungen der BAPPU-app – zur Verfügung.

Um immer nah an der Praxis zu sein, lassen wir die Ideen und Wünsche unserer Kunden mit in die Entwicklungsroadmap einfließen. Hier sind insbesondere die Nachhallmessung, Luftzugmessung für Absauganlagen, Vibrationen, Berechnung des Lärmexpositionspegel und Sauerstoffmessung als wünschenswerte Features von unseren Kunden genannt worden. Dies kann als Ausblick auf die mögliche, weitere Entwicklungen von BAPPU gesehen werden.Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Natürlich haben wir es uns wieder nicht nehmen lassen, die Arbeitsumgebung während der Messe, welche in der Halle 1 Stand E1.042 herrschte, mit BAPPU-evo aufzuzeichnen.

Die Langzeitaufzeichnung unserer Umgebung am 2. Tag der Messe.Stuttgart Langzeitaufzeichnung

Es bleibt spannend. Daher freuen wir uns jetzt schon auf die nächste Arbeitsschutz Aktuell 2020, die vom 6. – 8. Oktober 2020 wieder in Stuttgart stattfinden wird und dann ihr 25 jähriges Jubiläum feiert.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Kunden und den Besuchern für die erfolgreichen Messetage.

Ihr bappu team logo D

15. Nov 2018

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 (0) 2151 39 28 29
Top